Indian Wells Masters 2024 - Vorschau, Wett Tipp & Quoten

tobi-redaktionTobi
Lesezeit ca. 10 Minuten
BNP Paribas Open Indian Wells Facts
indian-wells-tennis-garden-1024x673
Austragungsdatum: 6.-17.3.2024
Spielort:Indian Wells Tennis Garden, Kalifornien
Gesamtdotation:je 8.995.555 $ (ATP und WTA)
Belag:Hardcourt (Plexipave)
Sieger 2023:Carlos Alcaraz
Favorit 2024:Novak Djokovic
Geheimtipp 2024:Grigor Dimitrov
Quote Sieg Dimitrov:50,0 bei Interwetten
Siegerin 2023:Jelena Rybakina
Favoritin 2024:Aryna Sabalenka
Geheimtipp 2024:Anna Kalinskaya
Quote Sieg Kalinskaya:20,0 bei Interwetten
Web:bnpparibasopen.com
Stand:Text 4.3.2024, Quoten 4.3.2024

Vor dem Start der langen europäischen Sandplatz-Saison trifft sich die Tenniselite in den Vereinigten Staaten zu den ersten beiden Masters-Events des Jahres. Den Auftakt zur zweithöchsten Turnierserie machen traditionell die BNP Paribas Open in Indian Wells, gleich im Anschluss übersiedelt der Tross zu den Miami Open an die US-Ostküste.

Nach den Australian Open bildet das Wüstenspektakel im südkalifornischen Hinterland den zweiten echten Höhepunkt der Saison, bei dem in der Regel alles antritt, was Rang und Namen hat.

Erstmals seit fünf Jahren kommt auch der Weltranglistenführende Novak Djokovic ins Tennis Paradise. Der 24-fache Grand-Slam-Sieger jagt einem historischen sechsten Triumph in Indian Wells nach, sein letzter Titel bei den BNP Paribas Open liegt bereits acht Jahre zurück.

Weiters dürfen sich die Fans auf die Rückkehr von Rafael Nadal freuen, aber auch Australian-Open-Champion Jannik Sinner, Titelverteidiger Carlos Alcaraz und Vorjahresfinalist Daniil Medvedev sind im Herren-Einzelbewerb am Start.

Von den deutschsprachiger Akteuren sind u.a. der Hamburger Alexander Zverev, Stan Wawrinka aus Lausanne und der Steirer Sebastian Ofner beim Grand Slam of the West dabei, wie die BNP Paribas Open auch genannt werden.

Für die Damen stellt Indian Wells nach Doha und Dubai bereits die dritte von ebenfalls neun Veranstaltungen auf 1000er-Ebene in diesem Jahr dar. Um den Stellenwert des Turniers zu untermauern, sind tatsächlich die Top 32 der WTA-Weltrangliste für das Event genannt. Angeführt wird das Feld von den Big Four Iga Swiatek, Aryna Sabalenka, Coco Gauff und Elena Rybakina, Letztgenannte geht auch als Titelverteidigerin in den Bewerb.

Die Herren bestreiten vom 6. bis 17. März die insgesamt 50. Ausgabe des Klassikers im Indian Wells Tennis Garden, der Damenbewerb findet zum nunmehr 35. Mal statt. Beide Raster bestehen aus einem 96er-Feld, die 32 gesetzten Profis erhalten in der ersten Runde ein Freilos, für den Titelgewinn sind damit sechs bzw. sieben Siege erforderlich.

Es folgt ein kompakter Überblick zu den wichtigsten Wetten, den spannendsten Wettmöglichkeiten und Wettkombinationen sowie die besten Wettquoten zu den BNP Paribas Open.

zu den Tennis Wetten bei Bet-at-home

AGBs beachten | 18+

Indian Wells Masters Wetten Inhaltsverzeichnis

  1. Indian Wells Prognose Herren
  2. Indian Wells Quoten Gesamtsieger 2024
  3. Indian Wells Prognose Damen
  4. Indian Wells Quoten Gesamtsiegerin 2024
  5. Indian Wells Masters Spielplan 2024
  6. Zahlen und Fakten zum Indian Wells Masters

Wer gewinnt das Indian Wells Masters bei den Herren?

In der späten Phase seiner Karriere macht sich Novak Djokovic immer rarer am Circuit und konzentriert sich auf die großen Events. Seit seiner Semifinalniederlage gegen Jannik Sinner Ende Januar bei den Australian Open hat der Serbe kein Turnier mehr bestritten.

In der letzten Saison hat ihm diese Taktik nicht geschadet, der 36-Jährige braucht nicht viel Matchpraxis, um sein bestes Level abzurufen. Immerhin hatte er 2023 vier Grand-Slams-Finals erreicht und drei davon gewonnen. In diesem Jahr zeigt sich Djokovic bisher aber verwundbar, auch beim United Cup vermochte er nicht wirklich zu überzeugen.

Der in reinen Zahlen gemessen erfolgreichste Tennisspieler aller Zeiten wächst aber stets mit der Aufgabe, allein die 40 Masters-Titel sprechen für sich. Auf einen Triumph in Indian Wells wartet er aber so lang wie bei keinem anderen ATP1000-Turnier. Umgekehrt weist die Nummer eins der Welt in Kalifornien mit einer Siegquote von 85 Prozent nur in Miami und Rom eine bessere Bilanz bei Veranstaltungen dieser Kategorie auf.

novak-djokovic-bei-us-openNovak DjokovicMehrWeniger

Auch Carlos Alcaraz hätte sich den Start in das neue Tennisjahr anders vorgestellt. Im Melbourne-Viertelfinale überraschend von Sascha Zverev entzaubert, misslang ihm in Buenos Aires eine erfolgreiche Titelverteidigung. Eine Woche später überknöchelte der Spanier in Rio de Janeiro nach nur zwei gespielten Punkten seines Auftaktmatches.

An Indian Wells hat der Weltranglistenzweite mit dem Semifinale 2022 und dem Turniersieg im Vorjahr aber beste Erinnerungen, zudem scheint sein Allcourt-Spiel für keinem Belag besser geeignet zu sein als auf Hartplatz. In der Vergangenheit trat Alcaraz im Frühling auch stets am konstantesten auf. Abzuwarten bleibt allerdings, wie sehr ihm sein beleidigtes Fußgelenk noch zu schaffen macht.

Im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit steht derzeit insbesondere Jannik Sinner. Nach der Eroberung seines ersten Major-Pokals in Australien holte sich der mit extrem hoher Intensität spielende Italiener auch gleich die in Rotterdam vergebene 500er-Trophäe, seine Matchbilanz in diesem Kalenderjahr lautet zwölf Siege und null Niederlagen.

Und auch der 22-Jährige, der sich bewusst immer wieder Auszeiten während der Saison nimmt, erzielt mit vollen Akkus im ersten Quartal stets Topresultate, vor zwölf Monaten musste er sich erst im Semifinale der BNP Paribas Open dem späteren Champion Carlos Alcaraz beugen.

carlos-alcaraz-februar-2022-brazilCarlos AlcarazMehrWeniger

Die Leistungskurve von Daniil Medvedev richtet sich weniger nach der Jahreszeit als dem Untergrund. Und auf Hardcourt fühlt sich der Russe mit Abstand am wohlsten. Von den sechs ATP1000-Turnieren auf festem Untergrund läuft er allerdings nur jenem im Tennis Paradise einem Titel hinterher.

Im vergangenen erreichte der Weltranglistenvierte immerhin das Finale, davor war er nie über das Achtelfinale hinausgekommen. Diese Tatsache mag daran liegen, dass es für Medvedev nicht schnell genug gehen kann und der Plexipave-Belag unter der Wüstensonne als äußerst langsam gilt. Abschreiben darf man den 28-Jährigen deshalb aber keinesfalls, immerhin setzte er sich ja letzte Saison sensationell die auf Sand verliehene Masterskrone von Rom auf.

Wo Rafael Nadal aktuell steht, weiß der Mallorquiner wohl selbst nicht genau. Am Sonntag zog er in einem Showkampf in Las Vegas gegen Landsmann Carlos Alcaraz im Matchtiebreak knapp den Kürzeren. Ob seine Hüfte, die nach ansprechender Leistung in Brisbane von den Australian Open fernhielt, ein großes Turnier durchstehen lässt, muss er aber erst herausfinden.

jannik-sinner-vs-daniil-medvedevJannik Sinner und Daniil MedvedevMehrWeniger

Während Andrey Rublev, Holger Rune und Stefanos Tsitsipas durchwachsen in das neue Jahr starteten, konnten Alex De Minaur und Taylor Fritz bereits ihre Form aufzeigen. Der Australier hatte den Amerikaner bereits beim United Cup geschlagen, ehe er auch über Einzelsiege gegen Sascha Zverev und Novak Djokovic jubeln durfte, mit der erfolgreichen Acapulco-Titelverteidigung fährt nun über die Grenze. Fritz wiederum wiederholte eine Woche zuvor seinen Vorjahrestriumph in Delray Beach.

Für DTB-Hoffnung Alexander Zverev ging die Saison mit dem Sieg des United Cups und dem in fünf Sätzen verlorenen Melbourne-Semifinale gegen Daniil Medvedev ebenfalls gut los, beim Wechsel nach Nordamerika riss aber der Faden. Die Niederlage gegen Spätzünder Jordan Thompson in Los Cabos kam ebenso unerwartet wie jene in Acapulco gegen den Kempener Daniel Altmaier, seine erste gegen einen Landsmann seit fünf Jahren. Zudem war Indian Wells auch nie ein guter Boden für den Hamburger.

zum Inhaltsverzeichnis

Indian Wells Quoten Sieger 2024

bet-at-home wetten
CrazyBuzzer
bet365 sportwetten
bwin sportwetten
Interwetten
Sportingbet Logo
N. Djokovic
-
-
-
-
2,50
-
J. Sinner
-
-
-
-
3,25
-
C. Alcaraz
-
-
-
-
4,50
-
D. Medvedev
-
-
-
-
6,00
-
A. Zverev
-
-
-
-
20,0
-
R. Nadal
-
-
-
-
25,0
-
A. Rublev
-
-
-
-
25,0
-
H. Rune
-
-
-
-
30,0
-
S. Tsitsipas
-
-
-
-
30,0
-
A. de Minaur
-
-
-
-
30,0
-
T. Fritz
-
-
-
-
40,0
-
H. Hurkacz
-
-
-
-
40,0
-
B. Shelton
-
-
-
-
40,0
-
K. Khachanov
-
-
-
-
40,0
-
C. Ruud
-
-
-
-
50,0
-
G. Dimitrov
-
-
-
-
50,0
-
U. Humbert
-
-
-
-
50,0
-
C. Norrie
-
-
-
-
70,0
-
T. Paul
-
-
-
-
70,0
-
F. Auger-Aliassime
-
-
-
-
80,0
-
» zu BaH
» zu CrazyBuzzer
» zu Bet365
» zu Bwin
» zu Interwetten
» zu Sportingbet

Wettquoten am 4.3.2024 – Bitte beachte, dass die Quoten der Buchmacher sich laufend ändern können / Der Quotenvergleich ist nur eine Auswahl der Redaktion / Es gelten die AGBs der Anbieter / Wetten erst ab 18+ / Textstand vor Turnierbeginn / Alle Angaben ohne Gewähr

Wettquotenanalyse Sieger 2024

Folgt man den Berechnungen der internationalen Wettanbieter, so müsste der Titelgewinner in Indian Wells aus dem Kreis der Top 4 kommen, die allesamt niedrige einstellige Siegquoten haben. Rational ergibt diese Einschätzung Sinn, liegen die Herren Djokovic, Alcaraz, Sinner und Medvedev ja im ATP-Ranking mit einem gewissen Respektabstand vor dem Rest der Welt. Drei von ihnen standen auch im Semifinale der Australian Open, nur für Alcaraz war bereits im Viertelfinale Endstation.

Insofern überrascht es auch nicht, dass die Buchmacher die Chancen des weiterhin in Topform agierenden Melbourne-Siegers Jannik Sinner höher bewerten als die des in der Weltrangliste unmittelbar vor ihm platzierten Spaniers, dessen durchschnittliche Wettquoten bei 4,50 liegen. Bei einem Triumph des Südtirolers bei den BNP Paribas Open wird der Einsatz im Erfolgsfall hingegen mit 3,25 multipliziert. Das Quotenranking dominiert Novak Djokovic mit 2,50, Daniil Medvedev liegt bei 6,00.

Der vierte Mann im Halbfinale des Happy Slams war übrigens Alexander Zverev, der das Feld der Verfolger mit Wettquoten von etwa 20,00 anführt, für einen vierten Sieg von Rafael Nadal im Tennis Paradise gäbe es den rund 25-fachen Einsatz zurück.

sascha-zverevAlexander ZverevMehrWeniger

hinweis iconWer etwa mehr Risiko eingehen und dann womöglich richtig viel Geld einsacken will, sollte eventuell Grigor Dimitrov näher unter die Lupe nehmen. Der bulgarische Tennisästhet mit der eleganten einhändigen Rückhand erlebt gerade seinen x-ten Frühling, erreichte in den letzten zehn Monaten vier ATP-Finals und feierte zu Saisonbeginn in Brisbane seinen ersten Tour-Triumph seit 2017. Doch auch auf großer Bühne hält der einstige Cincinnati-Champion dem Druck noch immer stand, beim letzten Masters-Turnier in Paris-Bercy wurde er erst im Endspiel von Novak Djokovic gestoppt.

In dieser Spielzeit weist der 32-Jährige Veteran, der dreimal in einem Grand-Slam-Finale gestanden war und insgesamt neun Turniersiege in seiner Karriere verbuchen konnte, eine Erfolgsquote von 13:3 auf. Für einen Triumph Dimitrovs in Indian Wells bietet Interwetten die fantastische Wettquote von 50,00 an.

zum Inhaltsverzeichnis

Wer gewinnt das Indian Wells Masters bei den Damen?

Selbstverständlich geht Iga Swiatek im Damenbewerb wieder als Titelfavoritin in das Turnier, vor zwei Spielzeiten war die Polin zur erst vierten Frau nach Steffi Graf, Kim Clijsters und Victoria Azarenka avanciert, die sich das Sunshine Double in Indian Wells und Miami sichern konnte.

Allerdings ist ihre Vormachtstellung nicht mehr derart ausgeprägt wie in den vergangenen Jahren. Die bisherige Saison verlief wie eine Achterbahnfahrt, jedoch auf sehr hohem Niveau. Bei den Australian Open scheiterte die Nummer eins der Welt bereits in der dritten Runde, anschließend rehabilitierte sie sich aber mit dem Finalsieg über Elena Rybakina beim ersten WTA1000-Turnier des Jahres in Katar. Gleich darauf folgte aber der nächste Dämpfer gegen eine Qualifikantin in Dubai.

iga-swiatek-miami-open-2022Iga SwiatekMehrWeniger

Die größte Gefahr droht Swiatek wohl von Vorjahresfinalistin Aryna Sabalenka, die im Januar ihren Titel bei den Australian Open erfolgreich verteidigte. Die Belarussin hat bei den letzten sechs Grand Slams zumindest das Halbfinale erreicht, vorübergehend stand sie sogar an der Spitze der Weltrangliste. Die schiere Urgewalt auf dem Platz erzeugt die 25-Jährigen mittlerweile mit wesentlich mehr Konstanz, trotz gelegentlicher Blackouts wie bei ihrem Auftaktmatch in Dubai gegen Donna Vekic.

Weniger Kraft, dafür mehr Beweglichkeit und Varianten zeichnet das Tennis von Coco Gauff aus. Diese Unberechenbarkeit ihres Spiels ist auch eine dringend erforderliche Waffe, gilt ihre Vorhand doch als wesentlich wackeliger als jene ihrer größten Rivalinnen. Andererseits zählt die Nervenstärke zu den großen Assets der erst 19-jährigen Amerikanerin, die mit dem Triumph bei den US Open endgültig in der Oberliga angekommen ist. Von bisher acht gespielten Finals auf der WTA-Tour gewann Gauff sieben.

aryna-sabalenkaAryna SabalenkaMehrWeniger

Bereits zwei Titel durfte Vorjahressiegerin Elena Rybakina in dieser noch so jungen Jahr bejubeln. Doch auf dem Turniersieg in Brisbane folgten zwei frühe Niederlagen in Adelaide und Melbourne, ehe sie in Abu Dhabi die nächste Trophäe abstaubte und mit dem Finale in Doha nachlegte. Das Hochrisikospiel der Kasachin kann immer in beide Richtungen ausbrechen, das vielleicht beste Service auf der Damentour verleiht dieser Strategie aber etwas an Stabilität.

Weit unter ihren Ansprüchen schnitten in den ersten zwei Monaten der neuen Saison Jessica Pegula, Ons Jabeur, Marketa Vondrousova und Maria Sakkari ab, Jelena Ostapenko meldete sich hingegen in den Top 10 zurück. Mit den 500er-Titeln in Adelaide und Linz ist die Lettin die einzige Spielerin neben Elena Rybakina, die 2024 bereits zwei Turniere für sich entscheiden konnte.

zum Inhaltsverzeichnis

Indian Wells Quoten Siegerin 2024

bet-at-home wetten
CrazyBuzzer
bet365 sportwetten
bwin sportwetten
Interwetten
Sportingbet Logo
I. Swiatek
-
-
-
-
3,50
-
A. Sabalenka
-
-
-
-
4,00
-
C. Gauff
-
-
-
-
6,00
-
E. Rybakina
-
-
-
-
7,00
-
J. Pegula
-
-
-
-
15,0
-
Q. Zheng
-
-
-
-
18,0
-
N. Osaka
-
-
-
-
18,0
-
A. Kalinskaya
-
-
-
-
20,0
-
M. Andreeva
-
-
-
-
20,0
-
O. Jabeur
-
-
-
-
25,0
-
M. Vondrousova
-
-
-
-
25,0
-
J. Ostapenko
-
-
-
-
30,0
-
E. Svitolina
-
-
-
-
30,0
-
J. Paolini
-
-
-
-
30,0
-
C. Garcia
-
-
-
-
40,0
-
V. Azarenka
-
-
-
-
40,0
-
M. Keys
-
-
-
-
40,0
-
B. Krejcikova
-
-
-
-
40,0
-
L. Noskova
-
-
-
-
40,0
-
K. Pliskova
-
-
-
-
40,0
-
M. Sakkari
-
-
-
-
40,0
-
» zu BaH
» zu CrazyBuzzer
» zu Bet365
» zu Bwin
» zu Interwetten
» zu Sportingbet

Wettquoten am 4.3.2024 – Bitte beachte, dass die Quoten der Buchmacher sich laufend ändern können / Der Quotenvergleich ist nur eine Auswahl der Redaktion / Es gelten die AGBs der Anbieter / Wetten erst ab 18+ / Textstand vor Turnierbeginn / Alle Angaben ohne Gewähr

Wettquotenanalyse Siegerin 2024

Ähnlich wie im Herrenbewerb bewerten die Bookies die Ausgangslage beim Damenturnier. Die Big Four haben jeweils einstellige Wettquoten zwischen 3,50 für die Nummer eins Iga Swiatek und 7,00 für die Weltranglistenvierte Elena Rybakina, für die dahinter folgenden Spielerinne sind schon attraktive Siegquoten ab 15,00 zu bekommen.

Auch in diesem Fall haben die Wahrscheinlichkeitsrechner der renommierten Wettportale die jüngsten WTA1000-Events genau unter die Lupe genommen. Von den seit Anfang 2023 gespielten elf Finals der zweithöchsten Turnierebene gingen nur drei ohne Beteiligung von Swiatek, Sabalenka, Gauff und Rybakina in Szene.

Bemerkenswert ist die Einstufung von Naomi Osaka, die mit einer durchschnittlichen Wettquote von 18,00 zum erweiterten Kreis der Favoritinnen zählt, obwohl die vierfache Grand-Slam-Siegerin seit der Rückkehr von ihrer Babypause die Hälfte ihrer acht Tourmatches verloren hat.

hinweis iconEmpfehlenswerter wäre es wohl, sich mit der Personalie Anna Kalinskaya zu beschäftigen. Obwohl schon in ihrem neunten Profijahr, galt die Russin bisher weitgehend als unbeschriebenes Blatt. Doch plötzlich scheint ihr der Knopf aufgegangen zu sein. In Melbourne erlebte die 25-Jährige erstmals die zweite Woche eines Majors, unterlag dann im Viertelfinale der späteren Finalistin Zheng Qinwen.

In Dubai avancierte die Rechtshänderin, die in ihrer Erfolgsbilanz nur einen Challenger-Titel aufweist, zur Riesentöterin. Mit Jelena Ostapenko, Coco Gauff und Iga Swiatek nahm Kalinskaya beim zweiten WTA1000-Event der Saison drei Top-Spielerinnen nacheinander raus und servierte gegen die Italienerin Jasmine Paolini sogar auf den letztlich verpassten Titelgewinn.

Wer glaubt, dass es bei den BNP Paribas Open mit dem finalen Schritt klappen könnte, ist bei Bet-at-Home bestens aufgehoben. Der deutsch-österreichische Branchen-Player zahlt für einen Triumph der Moskauerin bei entsprechender Wettplatzierung den 20-fachen Einsatz aus.

zum Inhaltsverzeichnis

Indian Wells Masters Spielplan 2024

https://bnpparibasopen.com/schedule/competition

zum Inhaltsverzeichnis

Zahlen und Fakten zum Indian Wells Masters

Neben den Miami Open, die üblicherweise unmittelbar im Anschluss an das Turnier in Indian Wells stattfinden, sind die BNP Paribas Open mit 96 Profis im Hauptfeld das teilnehmerstärkste Event auf der ATP Tour und nach den vier Grand-Slam-Turnieren die größte Tennisveranstaltung weltweit.

pokalWer sowohl beim Indian Wells Masters als auch bei den Miami Open triumphiert, erringt das sogenannte Sunshine Double. Woher der Begriff stammt, lässt sich nicht mehr genau ableiten.

Die ersten zwei Austragungen gab es in Tucson in der Wüste Arizonas, ehe man 1976 nach Rancho Mirage im angrenzenden kalifornischen Colorado Desert zog. Fünf Jahre später wanderte das Turnier ins 15 Minuten entfernte La Quinta, seit 1987 spielt man in Indian Wells, auf halber Strecke zwischen beiden Orten und etwa 25 Kilometer von Palm Springs entfernt.

Zum neuen Millennium wurde der Indian Wells Tennis Garden um 77 Millionen Dollar erbaut, der seither das Masters beheimatet. Das Stadium 1, nach dem Arthur Ashe Stadium in New York die zweitgrößte Tennisarena der Welt, fasst 16.100 Zuschauer.

Der der seit 2009 im Besitz von Oracle-Gründer Larry Ellison stehende Komplex umfasst ein weiteres Stadium mit einer Zuschauerkapazität von 8000 und 29 Hartplätze, davon 23 mit Flutlicht.

Seit dem Umzug nach Indian Wells 1987 zählt die Veranstaltung zur zweithöchsten Turnierebene. Seit 1989 wird auch ein Damenbewerb ausgetragen, 1997 erhielt die WTA-Veranstaltung ebenfalls ein Upgrade zur bedeutendsten Kategorie abseits der vier Majors. Schon im Jahr davor trugen ATP und WTA das Turnier erstmals in derselben Woche aus.


» jetzt 100 € Tennis Bonus bei Bet-at-home


Als Grand Slam of the West bezeichnet, stellt das Indian Wells Masters das meistbesuchte Tennisturnier nach den vier Majors dar. 2015 wohnten mehr als 450.000 Zuschauer den Matches bei.

Seit 2017 fungiert der in Florida lebende Hamburger und ehemalige Weltranglistenzweite Tommy Haas als Turnierdirektor.

Rekordsieger sind Roger Federer und Novak Djoković mit je fünf Titeln, der Schweizer erreichte allerdings vierweitere Male das Endspiel, der Serbe verlor nur ein Finale.

Boris Becker gewann 1987 und 1988 das Turnier, Finalgegner waren Stefan Edberg bzw. Emilio Sánchez. In jenem Jahr siegte der Leimener an der Seite von Guy Forget auch im Doppel, 1990 wiederholten sie ihren Triumph.


angelique kerber indian wells

Angelique Kerber – Indian Wells 2017

Bei den Damen gibt es neben Steffi Graf acht weitere Spielerinnen mit zwei Turniererfolgen in Indian Wells, wie die Kielerin Angelique Kerber 2019, verlor auch die Brühlerin ein Endspiel. Rekordfinalistin ist Lindsay Davenport mit sechs Teilnahmen.

Eine denkwürdige Kontroverse ereignete sich 2001: Venus Williams gab vor dem Semifinale gegen Schwester Serena verletzt w.o., das Publikum witterte Schiebung und pfiff Serena Williams im folgenden Finale und bei der Siegerehrung gnadenlos aus. Sie kehrte erst 2015 nach Indian Wells zurück, Venus im Jahr darauf.

zum Inhaltsverzeichnis

Indian Wells Masters FAQs

  1. Wann beginnt das Indian Wells Masters?
  2. Wo ist das Indian Wells Masters zu sehen?
  3. Wie findet man die besten Wetten zum Indian Wells Masters?
  4. Auf welchem Belag wird das Indian Wells Masters gespielt?

Wann beginnt das Indian Wells Masters?

Der reguläre Termin des 1000er-Events der ATP- und WTA-Tour liegt genau zwischen den Grand-Slam-Turnieren von Melbourne und Paris und überbrückt so die lange Pause zwischen zwei absoluten Saisonhighlights. Die Damen und Herren beginnen mit der Qualifikation am Sonntag, den 3. bzw Montag, den 4. März, am 6. März startet der Hauptbewerb. Die Finals beider Touren steigen am Sonntag, den 17. März.

zur FAQ Übersicht

Wo ist das Indian Wells Masters zu sehen?

Der Pay-TV-Sender Sky Deutschland hält aktuell die Übertragungsrechte für alle Matches der ATP-Tour im linearen Fernsehen, auch für mobile Geräte ist auf Sky Go das komplette Angebot verfügbar. Die Spiele der ATP und WTA sind auch via TennisChannel zu sehen.

zur FAQ Übersicht

Wie findet man die besten Wetten zum Indian Wells Masters?

Abseits der vier Majors zählt das Indian Wells Masters zu den größten Tennisturnieren der Welt. Vor allem im Winterhalbjahr drängen sich tausende Millionäre aus dem 150 Kilometer entfernten Los Angeles nach Palm Springs, dem glamourösen Nachbarort vom ähnlich elitären Indian Wells. Das stets topbesetzte Masters-Turnier bietet den Reichen und Schönen neben den Runden am Golfplatz und den Längen im Swimmingpool eine willkommene Abwechslung.

In Anbetracht des Stellenwerts des Turniers und der Prominenz auf den Zuschauerrängen ist auch das Wettangebot dementsprechend groß. Sämtliche internationalen Wettportale führen das Event in ihrem Portfolio und bieten sowohl Langzeitwetten als auch Kombinationswetten und Einzelspielwetten an.

Die besten Anbieter von Tenniswetten

zur FAQ Übersicht

Auf welchem Belag wird das Indian Wells Masters gespielt?

Der markante lilafarbene Untergrund hat beim Highlight im Colorado Desert eine lange Tradition. Schon vor dem Umzug in den Indian Wells Tennis Garden 2001 setzten die Veranstalter auf den Plexipave-Belag, Hersteller ist das Unternehmen California Sports Surfaces.

Die Pro Purple genannte Farbe innerhalb der Linien soll den Ball für die Zuschauer ebenso sichtbarer machen wie der hellgrüne Anstrich um den Court herum. Der langlebige, umweltfreundliche und auf Acryl basierende Plexipave wurde speziell für die sehr trockenen Bedingungen in der kalifornischen Wüste entwickelt, für einen Hartplatz gilt der Boden als überaus langsam.

zur FAQ Übersicht

50 € Tennis Bonus bei CrazyBuzzer

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

MehrWeniger
Autor: Tobi
Letztes Update: