Miami Open 2021 – Vorschau, Wett Tipp & Quoten

tobi-autor-portraitTobi
Lesezeit ca. 6 Minuten
Miami Open Facts
miami-open-tennis
Austragungsdatum: 23.3-4.4.2021
Sieger 2019:Roger Federer
Favorit 2021:Daniil Medvedev
Unser Tipp:R. Bautista Agut
Quote 17,0 bei Interwetten
Siegerin 2019: Ashleigh Barty
Favoritin 2021: Naomi Osaka
Unser Tipp: Garbiñe Mugurza
Text, Quoten & Tipp29.03.2021

Die Miami Open presented by Itaú gelten als inoffizielles fünftes Major und bilden in diesem Jahr den Auftakt zu den ATP1000-Turnieren. Für die Damen ist es das bereits zweite Saison-Event der zweihöchsten Kategorie.

Kurze Zeit nach der weltweiten Verbreitung der Coronavirus-Pandemie musste die Veranstaltung im vergangenen Jahr ersatzlos aus dem Turnierkalender gestrichen werden. Die 36. Ausgabe der Miami Open beginnt am 23. März und endet am 4. April.

Vor allem im Herrenbewerb dürfen sich diesmal einige Akteure durch Absagen prominenter Spieler große Hoffnungen auf ein erfolgreiches Abschneiden machen, Alexander Zverev rückt in der Setzliste auf Position vier auf.

zu den Tennis Wetten bei Bet365

AGBs beachten | 18+

Inhaltsverzeichnis

  1. Miami Open Sieger Tipp Herren 2021
  2. Miami Open Quoten 2021
  3. Miami Open Prognose Damen 2021
  4. Zahlen und Fakten zu den Miami Open

Wer gewinnt die Miami Open 2021?

Neun Turniere auf Masters-Ebene stehen jedes Jahr auf dem Programm der Damen- und Herren-Circuits. Nach der Verschiebung der in der Regel unmittelbar davor stattfindenden BNP Paribas Open in der kalifornischen Wüste von Indian Wells fällt der Startschuss zu den ATP1000-Events diesmal in Miami, die WTA hatte bereits Anfang März in Dubai eine 1000er-Veranstaltung.

Im Herren-Bewerb gibt es trotz der zahlreichen Absagen einen klaren Turnierfavoriten: Daniil Medvedev. Kein Spieler ist wohl derzeit gut in Schwung wie der Melbourne-Finalist, der soeben in Marseille seinen zehnten Turniersieg bejubelte. Seit dem Herbst gewann der Russe das Hallen-Masters in Paris, die ATP-Finals in London und den ATP-Cup in Australien. In Miami könnte Medvedev seinen vierten 1000er-Titel erringen

Der 25-Jährige, der bereits drei Titel der zweithöchsten Turnierkategorie erringen konnte, hat zudem einen weiteren Grund zur Freude: Medvedev ist seit einer Woche der erste Spieler in den letzten 16 Jahren, der einen der beiden Top-Plätze in der Weltrangliste belegt und nicht Novak Djoković, Rafael Nadal, Roger Federer oder Andy Murray heißt.

Von diesen vier Allzeit-Ikonen tritt diesmal nach der verletzungsbedingten, kurzfristigen Absage von Murray (Leistenverletzung) in Florida keiner an.

Die Big Three sagten allesamt aus unterschiedlichen Gründen schon davor ab, mit Dominic Thiem und Matteo Berrettini verzichten zwei weitere Top-Ten-Spieler auf ein Antreten bei der Masters-Premiere des Jahres.


  • Roger Federer, der nach seinem Comeback in Doha auf den Trainingsplatz zurückkehrt, fehlt in Florida.
  • Der weiterhin über Rückenprobleme klagende Rafael Nadal musste seine Teilnahme ebenso absagen
  • Dominic Thiem verzichtet aufgrund der anhaltenden Formschwäche auf eine USA-Reise.
  • Zuletzt hat nun auch Novak Djokovic seine Nennung zurückgezogen.
  • Letzter im Bunde ist der an der Leiste verletzte Murray, der nur durch eine Wildcard startberechtigt war, und seine Teilnahme kurzfristig „storniert“ hat.

roger-federer-sieger-miami-open-2019-1024x683Titelverteidiger Roger Federer fehlt in Miami 2021MehrWeniger

Aus deutscher Sicht darf man sich nicht zuletzt wegen des etwas ausgedünnten Feldes auch von Sascha Zverev einiges erwarten. Der Hamburger, der 2018 erst im Finale von John Isner gestoppt worden war, jubelte am Wochenende beim Hartplatz-Event von Acapulco über seinen 14. Erfolg auf der ATP-Tour. In Miami befindet sich der 23-Jährige allerdings im selben Ast wie der topgesetzte Medvedev.

Ein Auge sollten die Wettfreunde jedenfalls auch auf Roberto Bautista Agut werfen, der ebenfalls im oberen Turnierraster zu finden ist. Der Spanier erreichte nach den Australian Open sowohl in Montpellier als auch in Doha das Finale, in Katar nahm er auf dem Weg ins Endspiel u.a. Dominic Thiem und Andrei Rublew aus dem Turnier.

zum Inhaltsverzeichnis

Miami Open Quoten 2021

Wer gewinnt die Miami Open 2021?
bwin sportwetten
Interwetten Sportwetten
bet365 sportwetten
tipico sportwetten
D. Medvedev
2,40
2,50
2,40
2,40
A. Rublev
5,50
4,70
4,33
4,30
S. Tsitsipas
6,50
7,00
7,00
7,00
R. Bautista-Agut
15,0
17,0
17,0
15,0
D. Schwartzmann
41,0
43,0
41,0
40,0
» zu Bwin
» zu Interwetten
» zu Bet365
» zu Tipico

Wettquoten von 29.03.2021 – Bitte beachte, dass die Quoten der Buchmacher sich laufend ändern können / Der Quotenvergleich ist nur eine Auswahl der Redaktion / Es gelten die AGBs der Anbieter / Wetten erst ab 18+ / / Alle Angaben ohne Gewähr

Wettquoten Analyse Sieger 2021

Wie das Team von tenniswetten.de wird auch von den internationalen Wettportalen Daniil Medvedev als Favorit geführt, auch wenn die Wettquoten der internationalen Buchmacher aufgrund der vielen namhaften Absagen näher beisammen liegen als gewohnt. Das Top-Angebot auf einen Turniersieg des Moskowiters mit den fast spinlosen, schwer lesbaren Schlägen und dem taktischen Verständnis eines Schachgroßmeisters bietet noch Unibet mit 3,50.

Dahinter folgt Landsmann Andrei Rublew, der in diesem Jahr neben den Triumphen beim ATP-Cup und in Rotterdam immerhin zwei weitere Semifinals zu Buche stehen hat und bei Bwin eine durchaus interessante Wettquote von 6,50 aufweist.

Vertraut man auf einen vierten Masters-Titel von den an Position drei gesetzten Sascha Zverev, gibt es bei Interwetten schon den 8,5-fachen Einsatz zu gewinnen. Der Geheimtipp von tenniswetten.de stellt sich aber weitaus attraktiver dar. So zahlen die Bookies von Bet365 für den für sein stabiles Konterspiel berüchtigten Spanier Roberto Bautista Agut bei der aktuellen Quote von 34,00 für einen Einsatz von 20 Euro im Erfolgsfall 680 Euro aus.

zum Inhaltsverzeichnis

Wer gewinnt die Miami Open bei den Damen?

ashleigh barty miami open

Miami Open Siegerin 2019, Ashleigh Barty

Bei den Damen ist momentan Naomi Ōsaka jene Frau, die es zu schlagen gilt. Auch wenn ihr einziges Gastspiel in Miami 2019 jäh geendet hatte, konnte die Japanerin die letzten beiden Major-Turniere auf hartem Untergrund in New York und Melbourne für sich entscheiden.

Die größte Gefahr für die 23-Jährige geht wohl von Titelverteidigerin Ashleigh Barty aus, die Anfang des Jahres in Melbourne ein Vorbereitungsturnier auf die Australian Open gewann.

Das Team von tenniswetten.de stellt auch Garbiñe Muguruza unter besonderer Beobachtung. Die Spanierin sicherte sich zuletzt in Dubai den ersten 1000er-Titel der Saison, in der Woche davor hatte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin auch das Finale von Doha erreicht.

Wettquoten Analyse Siegerin der Damen

Das Damenfeld ist ähnlich ausgewogen wie jenes der Herren, immerhin gibt es mit Serena Williams nur eine prominente Abwesende. So führen auch alle großen Wettportale nicht die Nummer eins Ash Barty als aussichtsreichste Anwärterin auf den Turniersieg, was nicht nur ihrer langen Spielpause im vergangenen Jahr geschuldet sein mag. Denn mit Naomi Ōsaka kommt eine absolute Hardcourt-Spezialistin nach Miami, folgerichtig gehen die besten Wettquoten für die Japanerin nicht über 4,50 hinaus.

Einen nicht allzu riskanten Tipp stellt die bestens aus der Off-Season gestartete Garbiñe Muguruza dar, von zahlreichen Buchmachern wird die Spanierin sogar höher gehandelt als die australische Titelverteidigerin.

Vertraut man auf eine Wiederauferstehung von Angelique Kerber, könnte bei einer Sensation richtig viel Geld in die Taschen fließen. Unibet bietet für einen Titelgewinn der an Nummer 24 gereihten Kielerin derzeit eine schier astronomische Wettquote von 101,00. Allerdings gab die dreimalige Grand-Slam-Siegerin mit einer desaströsen Matchbilanz von drei Siegen und vier Niederlagen in diesem Tennisjahr keinen Anlass, auf sie zu wetten.

zum Inhaltsverzeichnis

Zahlen und Fakten zu den Miami Open

Obwohl gerne als fünftes Grand-Slam-Turnier bezeichnet, sind die Miami Open eines der jüngsten Events der zweithöchsten Kategorie. Vom ehemaligen Profi Butch Buchholz ins Leben gerufen, ging die erste Ausgabe 1985 in Delray Beach in Szene. Im Folgejahr zog man nach Boca West, danach für 32 Jahre nach Key Biscanye.

hard rock stadium miamiDie Übersiedlung 2019 vom idyllischen, aber in die Jahre gekommenen Spielplatz Crandon Park auf der malerischen, Miami vorgelagerten Insel Key Biscayne in das eher sterile Hard Rock Stadium des NFL-Teams Miami Dolphins im Norden der Stadt stieß in Spielerkreisen auf viel Kritik.

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen wird die für Tennisbelange 14.000 Zuschauern Platz bietende Football-Arena in diesem Jahr nicht als Center Court fungieren. Da maximal 20 Prozent der Kapazitäten ausgeschöpft werden dürfen, rückt der Grandstand als Hauptplatz auf.

Die Teilnehmer 2021 sind nicht zu einer Quarantäne verpflichtet, müssen allerdings vor der Anreise und nach der Ankunft in Miami jeweils einen negativen Corona-Test vorlegen, ehe sie in die Turnier-Bubble eintreten. Bewegen darf man sich lediglich zwischen Hotelanlage und Sportkomplex.

Wer sowohl beim diesmal aus bekannten Gründen auf unbestimmte Zeit verschobenen Indian Wells Masters als auch bei den üblicherweise direkt im Anschluss steigenden Miami Open triumphiert, erringt das sogenannte Sunshine Double. Woher der Begriff stammt, lässt sich nicht mehr genau ableiten.

steffi grafVier solcher Sunshine Doubles sicherte sich bisher Novak Djoković, Roger Federer vollbrachte das Kunststück dreimal. Auch Andre Agassi, Marcelo Ríos, Pete Sampras, Michael Chang und Jim Courier zählen zu den Doppelgewinnern. Steffi Graf jubelte 1994 und 1996 jeweils zweifach, nach der Brühlerin schafften es auch Kim Clijsters und Wiktoryia Asarenka.

Das Preisgeld wurde wegen der Pandemie in diesem Jahr drastisch reduziert. War das Turnier bei der letzten Auflage 2019 noch mit 16,7 Millionen Dollar dotiert, werden diesmal lediglich 3,34 Millionen ausgeschüttet. Auf die Sieger entfallen jeweils 300.110 Dollar, vor zwei Jahren wurden noch Schecks über 1,354 Millionen Dollar an Roger Federer bzw. Ash Barty ausgestellt.

pokalÜber das Herren-Finale scheint ein regelrechter Fluch zu schweben. Das Endspiel 1989 musste entfallen, nachdem der Österreicher Thomas Muster am Vorabend von einem alkoholisierten Autofahrer angefahren worden war. Sechs Jahre später gab Goran Ivanišević früh w.o., der Kroate klagte über einen steifen Nacken infolge eines unruhigen Schlafes. Und 2004 zwangen Nierensteine den Argentinier Guillermo Coria zur Aufgabe.

Novak Djoković könnte mit seinem siebten Miami-Triumph zum alleinigen Rekordsieger avancieren, noch hält Andre Agassi bei ebenso vielen Titeln wie der Serbe. Bei den Damen gewann Serena Williams beispiellose achtmal das Turnier, zuletzt allerdings vor sechs Jahren. Steffi Graf brachte es auf fünf Siege im Sunshine State.

Maria Scharapowa schaffte es ihrerseits in fünf Endspiele, verlor sie aber alle und konnte gar nur einen Finalsatz gewinnen. Rafael Nadal kam viermal in die Titelentscheidung, doch auch der Spanier stemmte nie den Pokal.

roger federer miami open sieger 2019Titelverteidiger Roger Federer, ein großer Profiteur der wegen Corona eingefrorenen Weltrangliste, verzichtet auf ein Antreten in Miami. Die ATP kehrt nun schrittweise zu ihrem alten Ranking-System zurück, dem Schweizer fallen allerdings nur die Hälfte seiner für den Turniersieg 2019 errungenen Punkte aus der Wertung. Damit wird er sich in den Top Ten halten können.

zum Inhaltsverzeichnis

Miami Open FAQs

  1. Wann beginnen die Miami Open?
  2. Wo sind die Miami Open zu sehen?
  3. Wie findet man die besten Wetten zu den Miami Open?
  4. Auf welchem Belag werden die Miami Open gespielt?

Wann beginnen die Miami Open?

Das 1000er-Event der ATP- und WTA-Tour liegt terminlich mitten in der langen Grand-Slam-Unterbrechung zwischen Melbourne und Paris, was den Stellenwert des Turniers neben der Masters-Kategorie zusätzlich erhöht. Für die WTA-Spielerinnen geht es am 23. März zur Sache, die ATP-Akteure starten einen Tag später ins Turnier. Das Damenfinale wird am 3. April ausgetragen, am 4. April krönen die Herren ihren Sieger.

zur FAQ Übersicht

Wo sind die Miami Open zu sehen?

Der Pay-TV-Sender Sky Deutschland hält aktuell die Übertragungsrechte für alle Matches der ATP-Tour im linearen Fernsehen, auch für mobile Geräte ist auf Sky Go das komplette Angebot verfügbar. Die Damen-Spiele sind terrestrisch auf Sport1+ zu sehen, auch der Streaming-Dienst DAZN zeigt die Partien der WTA-Tour.

zur FAQ Übersicht

Wie findet man die besten Wetten zu den Miami Open?

Abseits der vier Majors zählen die Miami Open zu den größten Tennisturnieren der Welt. Aufgrund der riesigen Latino-Community in Florida erfreut sich das Event vor allem in Südamerika großer Beliebtheit, Hauptsponsor ist aktuell der in ganz Lateinamerika tätige brasilianische Bankkonzern Itaú. Sämtliche internationalen Wettportale führen das Turnier in ihrem Portfolio und bieten sowohl Langzeitwetten als auch Kombinationswetten und Einzelspielwetten an.

zur FAQ Übersicht

Auf welchem Belag werden die Miami Open gespielt?

Seit der ersten Stunde wird der von Spielfeld-Hersteller Advanced Polymer Technology entwickelte Hartplatz-Belag Laykold bei diesem Turnier aufgelegt. Der modernsten Umweltstandards entsprechende mittelschnelle Untergrund räumt sowohl Angriffsspielern als auch Defensivkünstlern Chancen ein. Die in zwei verschiedenen Blau-Tönen innerhalb und außerhalb der Linien gehaltenen Courts sind das Markenzeichen der Miami Open.

zur FAQ Übersicht

» Tennis Wetten bei BildBet

AGBs beachten | 18+ | Bildbet ist ein Wettanbieter mit deutscher Lizenz

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

MehrWeniger
Autor: Tobi
Letztes Update: