Djokovic vs. Medvedev: Australian Open Finale 2021 Tipp & Quoten

tobi-redaktionTobi
Lesezeit ca. 3 Minuten
Australian Open Endspiel 2021 Facts
Datum: 21.02.2021
Uhrzeit:9.30 Uhr MEZ
Paarung:Djokovic - Medvedev
H2H:4:3
Unser Tipp:Medvedev gewinnt
Quote Sieg Medvedev:1,95 bei Tipico

Die Nummer eins der Welt gegen den Mann der Stunde: Die 109. Auflage der Australian Open bekommt ein mehr als würdiges Herren-Finale. Und die Chancen zwischen Novak Djokovic und Daniil Medvedev scheinen tatsächlich völlig ausgeglichen zu sein, wie auch ein Wettquotenvergleich bei den internationalen Buchmachern belegt.

Zum neunten Mal steht der Serbe im Endspiel des ersten Major-Turniers des Jahres, seine bisherigen acht Final-Matches beim „Happy Slam“ hat er allesamt gewonnen. Und im Melbourne Park ist der Titelverteidiger mittlerweile fast unschlagbar, wie die Statistik zeigt. Denn inklusive der zwei Einzelsiege beim diesmal ebenfalls auf der Anlage ausgetragenen ATP-Cup, hält der 33-Jährige in der Hauptstadt des Bundesstaates Victoria nun bei unfassbaren 22 Match-Triumphen in Folge.

Nicht minder imposant lesen sich allerdings die Zahlen des Herausforderers. Daniil Medvedev beendete die letzte Saison mit den Titeln beim 1000er-Turnier in Paris und den ATP-Finals in London und setzte auch zu Beginn des Jahres seinen Lauf beim ATP-Cup fort. 20 aufeinanderfolgende Matchsiege feierte der Russe vor dem sonntägigen Showdown bei den Australian Open, unglaubliche zwölf davon gegen Akteure aus den Top 10.

In London hievte sich der 25-Jährige sogar zum ersten Spieler, der mit Novak Djoković, Rafael Nadal und Dominic Thiem die ersten Drei des ATP-Rankings bei ein und demselben Turnier bezwang.

Inhaltsverzeichnis

  1. Head-to-Head Statistik
  2. Was spricht für Novak Djokovic?
  3. Was spricht für Daniil Medvedev?
  4. Djokovic - Medvedev Finale Wettquoten
  5. Wettquotenanalyse Finalsieger 2021
  6. Unser Wett Tipp

Head-to-Head Statistik Djokovic - Medvedev

Auch das Head-to-Head verspricht ein Finalduell auf Augenhöhe. Djoković führt im direkten Vergleich mit 4:3-Siegen, das letzte Aufeinandertreffen in London entschied aber Medvedev in zwei glatten Sätzen für sich. Bei den Australian Open standen sich die beiden bisher einmal gegenüber, im Achtelfinale 2019 nahm der Belgrader den Moskowiter in vier Durchgängen aus dem Turnier.

Infografik-Djokovic-Medvedev-Melbourne-2021-1024x640Infografik zeigt die aktuelle Head-to-Head Statstik von Djokovic und Medvedev vor dem Finale der Australian Open 2021MehrWeniger

zum Inhaltsverzeichnis

Was spricht für Australian Open Finalsieg von Novak Djokovic?

Der Titelverteidiger kann unbestritten auf die wesentlich größere Erfahrung in wichtigen Spielen bauen. Der 17-fache Grand-Slam-Sieger steht in seinem 28. Finale auf Major-Ebene, insgesamt konnte er bislang 81 Karrieretitel verbuchen. Djoković gilt nicht nur als bester Returnspieler und herausragendster Verteidigungskünstler auf der Tour, sondern auch als einer der athletischsten Protagonisten.

Allerdings machte dem Weltranglistenersten im Verlauf des Turniers eine Bauchmuskel-Verletzung zu schaffen, die an spielfreien Tagen teilweise nicht einmal ein On-Court-Training zuließen. Im Halbfinale gegen Sensationsmann Aslan Karazew war von einer körperlichen Beeinträchtigung jedoch kaum etwas zu merken, in den Runden zuvor musste er aber kumuliert fünf Sätze abgeben. Zudem hat Djoković vor dem Finale einen Tag länger Zeit zur Regeneration als der aus dem unteren Turnierast kommende Challenger.

Argumente pro Djokovic

  • Vorjahressieger und Favorit
  • Extreme Routine & Erfahrung
  • Extreme physische Stärke
  • Längere Pause vor dem Finale

Argumente kontra Djokovic

  • Bauchmuskelverletzung
zum Inhaltsverzeichnis

Was spricht für Australian Open Finalsieg von Daniil Medvedev?

Der neunmalige Turniersieger, der am Montag im Ranking Dominic Thiem fix überholt und bei einem Turniersieg sogar die Nummer zwei von Rafael Nadal übernimmt, stand wiederum fast viereinhalb Stunden kürzer auf dem Platz, einzig im über die volle Länge ausgetragenen Drittrunden-Match gegen Djoković-Landsmann Filip Krajiović geriet er phasenweise ins Wanken. Medwedew bestreitet am Sonntag sein zweites Grand-Slam-Endspiel nach den US Open 2019, damals lieferte er sich eine erbitterte, letztlich verloren gegangene Fünfsatz-Schlacht mit Rafael Nadal.

Das Momentum scheint durch die aktuell so spektakuläre Erfolgsserie ganz auf der Seite des Russen zu sein. Der so unorthodox agierende Medwedew, der bei jedem Ballwechsel seelenruhig auf seine Chance wartet, verfügt über die derzeit wohl giftigste, beidhändige Rückhand am Circuit. Seine extrem flachen, mit nur sehr wenig Spin gespielten Schläge bereiten vor allem auf schnellen Böden wie dem GreenSet-Hardcourt von Melbourne fast jedem Gegner Probleme.

Argumente pro Medvedev:

  • Momentaner Erfolgslauf
  • Extrem starker Rückhandschlag
  • Schneller Belag von Melbourne
  • Fast 4,5 Stunden weniger Spielzeit im Turnier

Argumente kontra Medvedev:

  • Erst eine Finalteilnahme bei einem Grand Slam
  • Noch kein Grand Slam Sieg
  • 1 Sieg Rückstand im Head-to-Head
zum Inhaltsverzeichnis

Djokovic - Medvedev Finale Wettquoten

bwin sportwetten
Interwetten Sportwetten
tipico sportwetten
bet-at-home wetten
bet365 sportwetten
Sieg Djokovic
1,85
1,90
1,85
1,83
1,90
Sieg Medvedev
1,91
1,90
1,95
1,88
1,90
» zu Bwin
» zu Interwetten
» zu Tipico
» zu Bet-at-home
» zu Bet365

Wettquoten vom 19.02.2021 – 15:00 Uhr – Bitte beachte, dass die Quoten der Buchmacher sich laufend ändern können / Der Quotenvergleich ist nur eine Auswahl der Redaktion / Es gelten die AGB der Anbieter / Wetten erst ab 18+ / Text von 19.02.2021 / Alle Angaben ohne Gewähr

zum Inhaltsverzeichnis

Wettquotenanalyse Finalsieger 2021

Die renommierten Wettanbieter gehen von einem komplett offenen Finale aus, einige Bookies wie Interwetten bieten sogar identische Quoten von rund 1,90 an. Andere Wettportale wie etwa Tipico schieben Novak Djoković eine ganz leichte Favoritenrolle zu. (das wird sich aber abhängig von den Wetteinsätzen bei den jeweiligen Wettseiten auch ändern).

Ähnlich schätzen die Buchmacher die Ausgeglichenheit bei der Anzahl gewonnener Spiele und Sätze ein, auch für den Ausgang des ersten Satzes decken sich die Wettquoten für die beiden Spieler zumeist.

Das Team von tenniswetten.de setzt dennoch, auf einen Turniersieg von Daniil Medvedev. Der Russe wirkt derzeit sowohl in seinem Spiel als auch mental stabiler als Djoković, auch hinter der Fitness des Serben steht ein Fragezeichen.

Beim Saisonfinale 2020 in London ließ der Russe dem Weltranglistenführenden auf einem ähnlich schnellen Belag nicht den Funken einer Chance. Bei einem Best-of-Five-Match darf allerdings von einem knapperen Resultat ausgegangen werden.

zum Inhaltsverzeichnis

Tipp der Redaktion

Unser Tippvorschlag: Ein Viersatz-Sieg für Daniil Medwedew, Bet365 bietet dafür eine Quote von 5,00.

zum Inhaltsverzeichnis

Bet365 Tennis Wetten

Wettquoten vom 19.02.2021 – 15:00 Uhr – Bitte beachte, dass die Quoten der Buchmacher sich laufend ändern können / Es gelten die AGB der Anbieter / Wetten erst ab 18+ / Text von 19.02.2021 / Alle Angaben ohne Gewähr

Autor: Tobi
Letztes Update: