Nadal vs. Ruud: French Open Finale 2022 Tipp & Quoten

tobi-redaktionTobi
Lesezeit ca. 5 Minuten
French Open Finale 2022 Facts
rafael-nadal-vs-casper-ruud
Datum: 05.06.2022
Uhrzeit:15.00 Uhr MEZ
Paarung:Nadal - Ruud
Unser Tipp:Nadal gewinnt
Quote Sieg Nadal:1,19 bei Playzilla

Ganz unabhängig vom Ausgang, wird beim Showdown des Herreneinzel-Bewerbs der French Open 2022 jedenfalls Tennisgeschichte geschrieben. Auf der einen Seite steht Rafael Nadal, der bereits unvorstellbare 13 Titel in Roland Garros verbuchen konnte. Ihm stellt sich Casper Ruud entgegen, der als erster Norweger überhaupt das Endspiel eines Grand-Slam-Turniers bestreitet.

Im Wettquotenvergleich der internationalen Buchmacher geht Rafael Nadal als klarer Favorit in das Duell. Dabei hatte der Weltranglistenfünfte vor Paris alles andere als eine optimale Sandplatz-Saison gehabt, von den insgesamt fünf Partien in Madrid und Rom gewann er für seine Verhältnisse bescheidene drei. Mit dem 14. Finaleinzug bei den French Open zeigte Nadal jedoch einmal mehr, wie schwer er am Bois de Boulogne zu schlagen ist.

Sehr wechselseitig verlief das Jahr von Casper Ruud auf der Terre Battue. Schon im Februar gewann er das Turnier in Buenos Aires, bei den ersten vier Events in Europa kam die Nummer acht der Welt aber nicht richtig in Schwung. Rechtzeitig vor den French Open fand Ruud allerdings zu seiner Topform, wurde beim Masters in Rom erst im Halbfinale von Novak Djokovic gestoppt und triumphierte unmittelbar vor der Reise nach Paris in Genf.

Obwohl sich die beiden Kontrahenten am Sonntag erstmals auf einem Turnier-Court begegnen, kennen sie sich sehr gut. Schließlich wurde Casper Ruud lange Jahre in der Rafa Nadal Academy gefördert, auf Mallorca spielten sie auch regelmäßig Trainingssätze gegeneinander. „Auch wenn es ab und an eng herging, hat er mich so ziemlich jedes Mal geschlagen“, erinnert sich der Herausforderer.

Jetzt bei 1Bet auf Nadal vs Ruud tippen

AGBs beachten | 18+

Inhaltsverzeichnis

  1. Head-to-Head Statistik
  2. Was spricht für Rafael Nadal?
  3. Was spricht für Casper Ruud?
  4. Was sagen die beiden Rivalen vor dem Match?
  5. Nadal - Ruud Finale Wettquoten
  6. Wettquotenanalyse Finalsieger 2022

Head-to-Head Statistik Nadal - Ruud

nadal-ruud-head-to-head-2022-06-04MehrWeniger

zum Inhaltsverzeichnis

Was spricht für French Open Finalsieg von Rafael Nadal?

Bei keinem Turnier der Welt scheint die Ausgangslage von vorne herein dermaßen abgesteckt zu sein, wie bei den French Open, wenn Rafael Nadal auf der einen Platzhälfte steht. In 18 Jahren hat der Spanier ganze drei Matches in Paris verloren, bei keiner der Niederlagen war er im Vollbesitz seiner Kräfte. Umgekehrt hat er im selben Zeitraum in Roland Garros irrwitzige 114 Matches für sich entschieden.

infoDer größte Trumpf Nadals ist wohl seine unglaubliche Erfahrung auf der größten Bühne des Sports. Der Linkshänder bestreitet am Sonntag sein ingesamt 30. Grand-Slam-Finale, 21 Mal krönte er sich zum Champion, nur acht der Endspiele verlor er, wobei die Bezwinger immer entweder Roger Federer oder Novak Djokovic hießen.

Konnte Nadal in den ersten drei Turnierrunden der diesjährigen Auflage noch Kraft sparen, musste er ab dem Achtelfinale jeweils Überstunden leisten. Gegen Felix Auger-Aliassime und Novak Djokovic verwertete der 1,85 Meter große Dauerbrenner nach über vier Stunden seine Matchbälle, im Halbfinal-Drama gegen Alexander Zverev wäre es wohl noch länger zur Sache gegangen, hätte sich der Deutsche nicht nach über drei Stunden im zweiten Satz so unglücklich verletzt.

Auch wenn er durch die chronische Verletzung am linken Mittelfuß, dem sogenannten Müller-Weiss-Syndrom, gehandicappt ist und fast zwölf seiner 18:08 Stunden Arbeitszeit auf die letzten drei Partien entfallen, legte Nadal bei diesem Turnier neuerlich einen Beleg für seinen unerschütterlichen Siegeswillen vor.

nadal-rafael-1024x684MehrWeniger

Just in der Zverev-Partie, die bei geschlossenem Dach unter extremer Luftfeuchtigkeit in Szene ging, schien der 91-malige Turniergewinner kein wirkungsvolles Rezept zu finden, hielt sich aber trotz ungewohnter Fehler mit Geduld und Kampfgeist im Match und spielte in entscheidenden Phasen sein bestes Tennis.

Genau diese mentale Stärke und beispiellose Gabe, selbst in schier ausweglosen Situationen den Spielstand komplett auszublenden, könnte zum Höhepunkt seines Lieblingsturnieres den Unterschied ausmachen.

zum Inhaltsverzeichnis

Was spricht für French Open Finalsieg von Casper Ruud?

Zieht man die nackten Zahlen und die große Historie heran, die Rafael Nadal mit Roland Garros verbindet, scheint die Situation von Casper Ruud in diesem Finale ziemlich aussichtslos zu sein. Bei genauerer Betrachtung gibt es aber doch einige Faktoren, die den Skandinavier Hoffnung geben sollten.

hinweis ausrufezeichenRuud stand in den ersten sechs Runden zwar nur sechs Minuten kürzer am Platz als der Mallorquiner, doch könnte das Pendel dennoch in seine Richtung ausschlagen, je länger das Endspiel dauert. Einerseits ist der krasse Underdog fast 13 Jahre jünger, zum anderen trägt er keine Fußverletzung mit sich.

Auch das Wetter könnte eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Für Sonntag sind Regenschauer in Paris vorhergesagt und sollte das Stadiondach des Court Philippe-Chatrier bei Matchbeginn tatsächlich geschlossen sein, wird es bis zum Ende nicht geöffnet. Bei derartigen Bedingungen saugen die Bälle schnell Feuchtigkeit an und erschweren es Nadal, bei seine Spielanlage selbst Punktschläge zu erzeugen, wie man im Halbfinale gegen Sascha Zverev erkennen konnte.

casper-ruud-french-open-2022MehrWeniger

Sein Widersacher hingegen weist ein hohes Maß an Geduld auf, wartet oft sehr lange, bis sich vor allem mit der kraftvollen Vorhand eine Chance ergibt und macht äußerst wenige unerzwungene Fehler. Dementsprechend wird der achtmalige Turniersieger auf der ATP-Tour versuchen, die Ballwechsel lang zu halten. Auch das Service funktionierte beim 23-Jährigen in diesem Turnier ausgezeichnet, allein im Semifinale gegen Marin Cilic gelangen ihm 16 Asse, sechs mehr als dem kroatischen Aufschlaggiganten.

Freilich waren bislang noch nie derart viele Scheinwerfer auf Casper Ruud gerichtet, der bei seinem premieren Vorstoß in eine zweite Grand-Slam-Woche gleich im Finale steht. Doch von Nebengeräuschen lässt sich der kühle Norweger offenbar nicht aus der Ruhe bringen. Die Wortgefechte mit dem Lager von Holger Rune nach deren Viertelfinalmatch steckte er ebenso entspannt weg, wie die 15-minütige Unterbrechung in der Vorschlussrunde wegen einer Aktivistin, die sich an den Netzpfosten angekettet hatte.

zum Inhaltsverzeichnis

Was sagen die beiden Rivalen vor dem Match?

Ich würde es vorziehen, das Finale am Sonntag zu verlieren und einen neuen Fuß zu bekommen„, stellt Rafael Nadal unmissverständlich klar. „Ein Sieg ist schön, aber das Leben ist viel wichtiger als jeder Titel – vor allem nach der Karriere, die ich hatte.“ Seinem jungen Kontrahenten zollt er höchsten Respekt. „Es überrascht mich überhaupt nicht, dass er hier im Finale steht. Er ist bescheiden, relaxt und immer willig, Neues zu lernen. Ich kenne auch seine Eltern gut, sie sind eine sehr gesunde Familie.“

„Es überrascht mich überhaupt nicht, dass [Casper Ruud] hier im Finale steht. Er ist bescheiden, relaxt und immer willig, Neues zu lernen.“
– Rafael Nadal.

Für Casper Ruud stellt nicht allein der Umstand, dass er sein erstes Major-Finale bestreitet, etwas Besonderes dar: „Ich bin damit aufgewachsen, Rafa zuzuschauen“, so der Außenseiter. „Er ist ein perfektes Beispiel, wie man sich auf dem Platz verhalten sollte. Er war mein gesamtes Leben lang mein Idol.“ Insofern ist ihm die Schwere der Aufgabe bewusst: „Gegen Rafa im Finale der French Open zu spielen, ist wohl die größte Herausforderung, die es in unserem Sport gibt. Aber ich werde alles versuchen und glaube auch, dass ich es schaffen kann.“

„Ich bin damit aufgewachsen, Rafa zuzuschauen. Er war mein gesamtes Leben lang mein Idol.“
– Casper Ruud.

zum Inhaltsverzeichnis

Nadal - Ruud Finale Wettquoten

1bet logo
Playzilla
Stake Sportwetten
Cloudbet
Hot.Bet Sportwetten
20Bet
Sieg Nadal
1,14
1,19
1,18
1,18
1,15
1,17
Sieg Ruud
5,20
5,00
5,20
5,40
5,26
5,06
» zu 1Bet
» zu Playzilla
» zu Stake
» zu Cloudbet
» zu Hot.Bet
» zu 20Bet

Wettquoten vom 4.6.2022 – 17:45 Uhr – Bitte beachte, dass die Quoten der Buchmacher sich laufend ändern können / Der Quotenvergleich ist nur eine Auswahl der Redaktion / Es gelten die AGB der Anbieter / Wetten erst ab 18+ / Text von 4.6.2022 / Alle Angaben ohne Gewähr

zum Inhaltsverzeichnis

Wettquotenanalyse Finalsieger 2022

Quer über den Sportwettenmarkt sind sich die Bookies einig: Eine Niederlage von Rafael Nadal in einem Endspiel der offenen französischen Meisterschaften würde einer Riesensensation gleichkommen. Für den 14. Paris-Titels des Stiers aus Manacor geben sämtliche Wettanbieter eine Quote von etwa 1,20 aus. Wer auf den ersten Grand-Slam-Erfolg für Casper Ruud setzt, darf sich über die Auszahlung des etwa fünffachen Einsatzes freuen.

hinweis iconDas Team von tenniswetten.de sieht die Rollen zwar nicht ganz so klar verteilt, glaubt aber ebenfalls an einen Sieg des haushohen Favoriten. Kein Spieler in der Geschichte des Sports feierte auf ein und demselben Platz so viele Erfolge wie Rafael Nadal auf dem Court Philippe-Chatrier des Stade Roland Garros. Für einen Debütanten scheint diese Last praktisch nicht stemmbar zu sein. Doch wenn Casper Ruud gut in die Partie findet und womöglich auch das Hallendach zugezogen wird, ist die große Sensation durchaus denkbar.

Unser Tippvorschlag:

Ein Viersatzsieg Nadals, 20Bet bietet für dieses Ergebnis eine Wettquote von 3,65.

zum Inhaltsverzeichnis

zu den French Open Wetten bei Stake

Autor: Tobi
Letztes Update: